Alternative Energieanlagen zur eigenen Stromproduktion für Mehrfamilienhäuser

Düsseldorf: NRW legt ein neues Förderprogramm für die Nutzung von Solaranlagen für Miethäuser auf. Wohnungsgesellschaften, -genossenschaften und private Eigentümer von Miethäusern können die Förderung von bis zu 30.000 Euro für jedes Projekt ab sofort beantragen. Bedingung ist, dass Mieter vom Solarstrom auf Ihrem Hausdach direkt profitieren. Die Kilowattstunde Strom muss für sie mindestens 1,5 Cent billiger angeboten werden als der Grundtarif des günstigsten regionalen Versorgers. Der liegt im Schnitt in NRW bei 26 Cent. Ein Vier-Personen-Haushalt könnte so im Jahr ca. 50 bis 60 Euro an Stromkosten sparen. NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) sagte, es sei theoretisch und auch praktisch möglich, die Energie von drei großen Kraftwerken auf Hausdächern zu produzieren. „Die Ernte von Sonnenenergie im großen Stil ist möglich, aber es fehlt noch die Erntemaschine“, sagte Remmel. In seinem zweiten Programm werden Batteriespeicher in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage gefördert. Das Land bezuschusst 50 Prozent der Ausgaben.mk

Newsletter

Sie interessieren sich für die neuesten Produktempfehlungen, Gewinnspiele und Informationen rund um die Möglichkeiten der erneuerbaren Energie. Dann ist unser kostenloser Newsletter genau das Richtige für Sie! Einfach die E-Mail-Adresse eingeben und abschicken! Sie können diesen Service in jedem Newsletter wieder abbestellen.

Sie möchten mehr erfahren?

MO-FR : 9.00 - 17.30 Uhr


+49 2373 926120


info@greg-energy.de

   


Franz-Kissing Str. 7
D-58706 Menden

Karte anzeigen

Ihr Kontakt in Deutschland

www.greg-energy.de

Newsletter