Netzentgelte steigen 2017 deutschlandweit

Stromkunden in ganz Deutschland müssen im kommenden Jahr mit höheren Kosten rechnen, denn alle 4 Übertragungsnetzbetreiber werden ihre Preise erhöhen – zum Teil deutlich. Die Firma Tennet, in deren Einzugsgebiet etwa die Hälfte der deutschen Haushalte liegt, rechnet laut Unternehmenschef Urban Keussen mit einem Anstieg um etwa 80%. Die Firma 50Hertz, Betreiber in Ostdeutschland, gibt den Preisanstieg für 2017 mit 45% an. Amprion in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz rechnet mit Mehrkosten zwischen 10 und 12%. Bei TransnetBW in Baden-Württemberg werde der Anstieg bei rund 5% liegen. Die Netzbetreiber können mit dem raschen Ausbau von Windkraft und Photovoltaik nicht Schritt halten. Weil das Stromnetz mit den Schwankungen überfordert ist, fallen Kosten in Milliardenhöhe für die Gegenmaßnahmen (Redispatch) an. Der Hauptanteil des Anstiegs der Netzentgelte von Tennet gehe auf das Konto solcher „netzstabilisierenden Notmaßnahmen“, sagte Keussen. „Nur fünf Prozent sind durch den Netzausbau begründet.“ Für einen 3-Personen-Haushalt wird die Erhöhung im Tennet-Gebiet circa 30 € im kommenden Jahr betragen, im 50 Hertz-Gebiet etwa 15 €.

Quelle: Strom-Report

Newsletter

Sie interessieren sich für die neuesten Produktempfehlungen, Gewinnspiele und Informationen rund um die Möglichkeiten der erneuerbaren Energie. Dann ist unser kostenloser Newsletter genau das Richtige für Sie! Einfach die E-Mail-Adresse eingeben und abschicken! Sie können diesen Service in jedem Newsletter wieder abbestellen.

Sie möchten mehr erfahren?

MO-FR : 9.00 - 17.30 Uhr


+49 2373 926120


info@greg-energy.de

   


Franz-Kissing Str. 7
D-58706 Menden

Karte anzeigen

Ihr Kontakt in Deutschland

www.greg-energy.de

Newsletter